Silvio und Lea

 
Silvio und Lea sind 8- bzw. 9-jährig und leben unter der Woche in der Grossfamilie. Sie haben durch Silvios grossen Bruder Online-Spiele entdeckt und surfen wild im World Wide Web herum. Gerne möchten sie eine eigene Mailadresse, da die Anmeldung bei einigen Spielen nicht klappt. Welche Seiten können den Kindern dieser Altersklasse empfohlen werden?

Wo erhalten sie Informationen darüber, wie ein Filter installiert werden kann, der dafür sorgt, dass unpassende Webseiten nicht angezeigt werden?
 
Aus juristischer Sicht

Lukas Bürge, Fürsprecher
Die Inhaber der elterlichen Sorge sind verpflichtet, das Kindswohl von Silvio und Lea zu wahren. Dazu gehört auch, dass Silvio und Lea nicht unbegleitet mit altersinadäquaten Websites oder Online-Spielen konfrontiert werden. Sollte eine Mailadresse erstellt werden, ist insbesondere zu beachten, dass auf Hinweise zum Alter von Silvio und Lea verzichtet wird (also bspw. nicht „Lea08@...“). Bei Spielen, welche mit Kosten verbunden sind, sind Silvio und Lea auch vor finanziellem Schaden zu schützen.

(Ausführungen zu Filtermöglichkeiten etc. und zur aktiven Begleitung der Kinder und Jugendlichen sind unter der Rubrik „Medienerziehung“ bereits vorhanden. Vergleiche zum Erziehungsrecht und zur Erziehungspflicht der Eltern die Ausführungen zum Fallbeispiel „Renata und Tom Müller“.)